Zwei bemerkenswerte Urteile

Wenn man sich nicht gütlich einigen kann, geht man zum Kadi! Soweit kommt es tatsächlich nicht selten. Hierzu bietet die herunterladbare pdf-Datei zwei lesenswerte Beispiele. Der erste Fall dokumentiert die Berichterstattung einer Zeitschrift über die Auseinandersetzungen eines Prüfers mit einer häufig in Fachzeitschriften inserierenden Handelsfirma und deren Folgen.

Ein zweiter Fall berichtet von Warnhinweisen eines Prüfers auf seiner Internetseite, die bei einer späteren gerichtlichen Auseinandersetzung vom Gericht als wettbewerbswidrig erachtet wurden.

Jeder dieser Fälle steht für eine Interessentengruppe, die typisch ist: der Sammler, der Gewährleistung sucht, die Zeitschrift, die auf die Unabhängigkeit der Presseberichterstattung pocht und der Prüfer, der seine potentiellen Kunden über ihnen drohendes Ungemach informieren will.

PDF-Datei zum Artikel lesen