Sammlerschutz

sammlerschutzEs gibt Viren, die greifen den Körper an und bedrohen sogar das Leben. Auch in der Philatelie und auf dem Briefmarkenmarkt gibt es solche „Killerviren“: Diese greifen allerdings das Portemonnaie an!

Seit Beginn des Briefmarken-Zeitalters im 19. Jahrhundert gibt es Zeitgenossen, die mit üblen Tricks und unseriösen Methoden ehrliche Sammler benachteiligen, übers Ohr hauen und betrügen.

Solchen Trends zu begegnen, ist Aufgabe des Sammlerschutzes, der aufklärt, Fälle recherchiert und Informationen darüber weitergibt.

Sammlerschutz ist heute aber auch Verbraucherschutz, auch Selbsthilfe, denn nur ein gut informierter Sammler kennt die Lücken und Fallstricke, die zuweilen auch in Geschäftsbedingungen und Vorgehen durchaus gut beleumundeter Anbieter enthalten sein können. Diese zu kennen, ist wertvoll, denn Erfahrungen anderer bewahren einen selbst davor, die gleichen Fehler wieder zu machen.

Hier bietet der BDPh-Kompass für Sammler wertvolle Hilfe. Und zwar für nahezu alle Bereiche der Philatelie.

Denn Sammlerschutz ist Selbstschutz!