Fälschungs-Lexikon

Zu den Fälschungen gehören Vignetten und Reproduktionen, Nach- und Neudrucke privater Provenienz, Ganzfälschungen von Marken und Briefen, Stempeln- und Aufdruckfälschungen diverser Art sowie Prüfzeichenfälschungen.

Zu den Verfälschungen im Sinne von Reparaturen zählen Markenbild-, Papier-, Farb-, Gummi-, Zähnungsverfälschungen, aber auch Stempelverfälschungen und Briefverfälschungen, bei denen bestimmte Bestandteile verändert wurden.

Dieses nach Stichworten umfangreiche, in der Substanz kurz und klare Lexikon beinhaltet alle wesentliche Merkmale vorkommender Fälschungen und Verfälschungen. Perfekt ins Bild gesetzt von Wilhelm van Loo, detailliert beschrieben von Wolfgang Maassen, dem Chefredakteur der Verbands- und Fachzeitschrift philatelie.

Wer diese Hinweise beachtet und sich das Wissen zu eigen macht, kann rund 90 Prozent der Fälschungen selbst erkennen!

Schauen Sie einmal in die herunterladbaren pdf-Dateien!

Abarten-Fälschungen

Abgeschnittene Zähnung

Adressfälschungen

Angesetzte Ränder

Angesetzte Zähne

Aufdruckfälschungen

Einrissentfernung

Essay-Fälschungen

Farbverfälschungen

Fehlende Zudrucke

Ganzfälschungen – Blocks

Ganzfälschungen – Briefe/Ganzsachen

Ganzfälschungen – Ganzsachen

Ganzfälschungen – Gemalte Marken

Ganzfälschungen – Marken

Gummi(ver)fälschungen

Hinterlegung

Markenbild-Verfälschung – Retuschen

Nachdrucke (amtlich – privat)

Nachmalungen

Neudrucke (amtlich – privat)

Phantasieprodukte

Prüfzeichenfälschungen

Stempelfälschungen

Umprägungen

Vignetten

Wasserzeichenfälschungen

Zähnungsfälschungen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.